reflections

Mein Geständnis

Hallo!!!

Ich habe mich verliebt und zwar in jemanden wo ich weiß daus wirds nichts. Ich denke pausendlos an ihn er ist so süß!!!

19.3.07 17:33, kommentieren

Meine Gedichte

Das ist eine Nachricht von jemanden der Dich: süß, lieb, genial, sexy ,nett und scharf findet!!! Ha di lieb


 

Ich habe schon sehnsucht, wenn ich erwach- und sie wird immer schlimmer bis tief in die Nacht............


 

Es gibt 7 Weltwunder, & Kontinente, 5 Ecken des Pentagons, 4 Blätter am Klee, 3 Weltmeere, 2 Augen, doch................. ES GIBT NUR EINMAL DICH!!! Ich liebe Dich!!!!


 

Die erste Liebe spürst du, wenn jemand dir plötzlich wichtiger ist, als du dir selbst.


 

Man sagte mir man sollte die wichtigsten Dinge im Leben immer bei sich tragen, jetzt überlege ich mir nur wie ich dich in meinen Rucksack bekomme.


 

Unter Wasser zu Atmen, in der Wüste zu Angeln und einem Vogel hinther zu fliegen ist genau so schwer wie Dich Nicht zu lieben.......


 

ich bin du und du bist ich kurz gesagt ich liebe dich

---------------------------------

  LiEbE-DeR iNnErE sChMeRz

 

 

Jedes mal wenn du mich anschaust, mich erkennst, werde ich aufgeregt und rot vor scham..... denn ich liebe dich

Jedes mal wenn du mich berührst,egal wie , merk ich wie es warm um mein herz wird............. denn ich liebe dich

Jedes mal wenn ich weiß du stehst hinter mir mit jemand anderen merk ich wie der Schmerz Mein Schmerz der  in mir tobt aufkommt.... denn ich weiß ich liebe dich für immer.....

Jedes mal wenn ich dich seh, will ich mein herz in deine Hand legen will sie dir schenken, doch du siehst mich nicht du weißt nicht mal dass ich dich liebe!!!

(C) By Angy no Copy


 

 

Sehr oft sucht man die Liebe, wie man siene Brille

sucht, die man auf der Nase hat.

 


 

 

Dein Herz ist rein und sonnenklar, mög es so bleiben jahr um jahr, und meine bitte soll es sein,schließ mich auch in dein Herz mit ein.

 


 

 

Verlaß dich drauf:

ich liebe dich!
Verläßt du mich so:

weine ich

 


 

 

Ich liebe dich, ich küsse dich  im sitzen und im liegen.

Wenn wir einmal Engel sind, dann küss ich dich im fliegen.

 

 


 

 

Das Veilchen am Bache,

das Röslein am Strauch,

sind alle zwei herzig,

und du bist es auch!!


 

 

Heute zählt nur noch der Schein.

Überall nur Heuchelerei´n.

Überall nur Treibe,

ich vermmisse die LIEBE!!


 

 

Ich liebe dich allein,

kein anderer soll es sein,

kein anderer soll es werden,

 

solang ich leb auf Erden!!!


Red

my heart

it is bleeding

my friends has gone

darkness

Blue

the sea

big, wild, life

its a funny time

holiday!!

 

Black

the night

alone,cold,darkness

I have no light

help!!

     

Brown

his eyes

beautiful, funny, correct

my lover of my live

"tamal"

 

by angy 18.09.2006 (c) No Copy my words

--------------------------------------------------------

Abtreibung Nein Danke

Warum lässt du mich nicht leben? Wiso willst du mich nicht in dein Herz schließen? Was habe ich falsch gemacht? Mama, wiso willst du mich töten lassen? Hast du denn kein freud auf neue leben auf dein Kind? Warum darfst du leben und ich nicht? Hab ich denn kein recht auf das was du hast? Mama ich will leben, die Welt erfahren und nicht schon im Embryo dasein sterben. Ich will hinaus in die weite welt, der tod kommt schon früh genug. Bitte Mama schenk mir das Leben. Ich will mit anderen kindern spielen, dir meinen ersten worten sagen und vor dir meine ersten gehversuche machen. Ich will doch nur eins ich will leben...................

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abtreibung ein gedicht von einem Arzt von Jodef Berlinger Lichtenstein 2005

Flehen eines ungeborenen Kindes

Alles geht nach Gottes plan und si fängt mein Leben an.

Mutter schau ich bin noch klein,

kann nicht reden, kann nicht schreien,

in deinem Schoße warm umgeben,

von deinem Blute deinem Leben,

wachse ich empor zum licht.

Mutter ich flehe, töte mich nicht!

 

Ich möchte zu dir Mutter sagen,

wenn mich deine Arme tragen,

möcht dir Haar und wangen streichen,

glücklich dir die Hände reichen

möcht deinen Worten lauschen und sekig schauen dein Gesicht

Mutter ich flehe töte mich nicht!

 

Ich will mit dir durchs leben gehen,

mit dir zu gott um gnade flehen

ich will dir helfen schweres tragen

ich werde dir oft danke sagen

dass du mir gabst das leben

ich will es weitergeben

Mutter höre was gott spricht!

Mutter, ich flehe, töte mich nicht!!!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wiso hast du mir das angetan?  

Bedeute ich dir denn nichts mehr?

Weißt du denn nicht , dass mein Herz nach dir sehnt? Doch jedesmal wenn du mich verletzt, blutet mein Herz immer stärker, ich selber kann es nicht stoppen, das kannst nur du!! Komm zurück zu mir!

Warum hast du mich verlassen?

War ich nicht gut genug für dich?

Was hat Sie was ICH nicht habe?

Jedes mal wenn ich dich mit einer anderen sehe, erinnere ich mich zurück an die Zeit wo wir noch glücklich waren und an die zeit als du mich verlassen hast. Es schmerzt mich,man es tut so verdammt weh, ich kanns kaum ertragen!

KOMM ZURÜCK ZU MIR!!!!

Mädchen, warum hast du ihn mir genommen? Konntest du keinen anderen Mann verführen??

Mädchen, denk daran, du hast mir alles genommen was ich liebte....!!! Hoffe du wirst glücklich nicht wirklich, denn deine Gedanken werden dich plagen!! Mädchen, warum? Warum hast du mir dass angetan?

(c)by angy  11.02.07 bitte nid copy

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Wunsch

Es ist der Wunsch,

einen Namen zu haben,

wertvoll zusein,

unauswechselbar,

zu lieben und geliebt zu werden,

als Mann und als Frau.-

Es ist das Verlangen,

meine Macht zu spüren,

frei zu sein:

mich bewegen und entfalten,

wachsen und arbeiten zu können.

Es ist die Sehnsucht,

einen Platz in der Welt zu haben,

eine Heimat,

Menschen,

zu denen ich gehöre.

Es ist die Hoffnung,

das Beziehungen glücken:

zu Menschen mit einem Gesicht,

zu mir selbst,

zur unserer Welt.

Grenzen zu überwinden,

standzuhalten,

zu nehmen und zu geben,

einen WEG zu finden!!!!!!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Tor

Wenn du zum Tor

des Lebens gelangen willst,

musst du aufbrechen,

einen Weg suchen,

Dein Fuß

wird an Steine stoßen,

die Sonne wird brennen

und dich durstig machen,

deine Beine

werden schwer werden.

Die Last der Jahre

wird dich niederdrücken.

Aber irgendwann

wirst du beginnen,

diesen Weg zu lieben.

Weil du erkennst,

dass es dein Weg ist.

Du wirst straucheln ,

und fallen,

aber die Kraft haben,

wieder aufzustehen.

Du wirst Umwege

und Irrwege gehen,

aber dem Ziel näher kommen.

Alles kommt  darauf an,

den ersten Schritt zu wagen,

Denn mit dem ersten SCHRITT

gehst du durch dasTOR!!!!!

---------------------------------------------------------------------------------

EtWaS mEhR

Weil du mich verstehen sollst

will ich erhlich sein

etwas mehr als bisher nötig war

weil du nicht mehr gehen sollst

will ich zärtlich sein

etwas mehr als bisher nötig war

Ich will nicht verschweigen meine Fehler zeigen

ich bin für dich

einfach nur ich

Du fühlst was ich fühle

du weißt, wer ich bin

etwas mehr als bisher irgentwer

du wirst mich verändern

du wirst mich befreien

etwas mehr als bis her irgentwer

---------------------------------------------------------------------------------

iM mEeR dEr ScHmErZeN

Im Meer ihrer Schmerzen,

ist ihr Vaterunser ertrunken.

Vom Krebs befallen,

wartet auf drüben,

im einsamen Zimmer.

Wartet auf Tod.

Jede Ader fragt: "Warum schon jetzt?"

Ich steh daneben

und kann nichts sagen,

als meine Hand in ihre legen

und wehrloser Zeuge der

HOFFNUNG sein.


18.3.07 17:53, kommentieren

Mein erster Blog tag

 

Mein erster blog tag und ichs habs kapiert

18.3.07 16:52, kommentieren

Hoher Besuch am 15.3.07

Hallo!!!

Am donnerstag den 15.3.07 kamen der basketballtrainer john dieckelman und ein spieler Tamal Forchion zu uns in unsere schule in die englisch stunde und haben mit uns über alles mögliche geredet es war so hammer geil. Und tamal hat immer witze gerissen und sein lachen *war himmlisch*

18.3.07 16:48, kommentieren

Hallo

 

Hy das ist mein erster eintrag in meinem Blog!!! Also ich bin neu? bin gad beim ausprobieren wie das geht und so.

 Wenn ich drad mal dran bin erzählich ich euch einbisschen über mich

Ich heiße angela aber alles nennen mich angy also könnt ihr das ruhig auch machen. Bin 17 jahre alt und wohne in langen bei bregenz. Meint e Hobbys sind schreiben ,surfen, basketball und lesen. Was ich nicht so mag sind: Spinnen, schule wenn man viel zu viel hausaufgaben kriegt und viel lerna muss

 

Bin für alles offen für verbesserungsvorschläge

2 Kommentare 18.3.07 16:33, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung